HASH(0x3b62c40)
 
 
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
Fußballspielgemeinschaft des SV Bell, TuS Grün-Weiß Mendig und Eintracht Mendig seit 200
8


           Hier geht es zur Jugendabteilung                        Wichtige Formulare 


Die SG Eintracht Mendig/Bell begrüßt ihre neuen Gesichter im JUNKERS-PROFF Stadion

Das neue Trainer-Team
(in Klammer alter Verein)

Thomas Brühl
(Mülheim-Kärlich)

Erkan Göktepeli
(Mülheim-Kärlich)

Die neuen Spieler
(alter Verein)

Tobias Bauer
(FSV Salmrohr, Oberliga)

Alexej Eberhardt
(Spvgg. Burgbrohl, Oberliga)

Yannick Distelrath
(Spvgg. Burgbrohl, Oberliga)

Luca Beck
(Spvgg. EGC Wirges, Oberliga)

Alexander Court
(eigene A-Jugend)

Der Vorbereitungsplan


Trainingsstart : Mi.01.07.2015
JUNKERS-PROFF Stadion


U23 ebenfalls mit neuem Trainer Bastian Gräf
Nach dem absolut unnötigen Gang in die Kreiliga B Mayen wird das Team nochmals verjüngt und mit dem neuen Trainer möchte man in der neuen Spielklasse oben mitspielen.
Folgende Neuzugänge können wir begrüßen:
Tim Schumacher (Fort.Kottenheim), , Christian Deutsch (SV Menden), Christian Noll (SV Alzheim), Edver Acar, Sergej Diz, Malte Kaiser, Philipp Loran, Erik Meurer, Max Retterath alle eigene A-Jugend

Der Vorbereitungsplan der U23 Kreisliga B Mayen 



Der Vorbereitungsplan der 3.Mannschaft Kreisliga C Mayen

Der Vorbereitungsplan der Damen Mannschaft Bezirksliga
 


C-Jugend Aufstieg Bezirksliga
1.Spiel
SGE - JSG Remagen  4-2 (1-1)
Tore:
1-0 ( 8.)  Kevin Höldtke
1-1 (19.)  Sascha Henninger
2-1 (33.) Luis Karbaumer
3-1 (39.) Robin Weiler
3-2 (42.) Mathis Bender
4-2 (47.) Kevin Höldtke


Ein verdienter Sieg gegen die Gäste vom Rhein brachte einen guten Start in die Aufstiegsrunde. Nun muss man abwarten wie die JSG Remagen am Dienstag gegen Ahrweiler spielt um dann selber am kommenden Freitag das entscheidende Spiel in Bad Neuenahr-Ahrweiler auszutragen.

 

Fußball-Ferienschule der SG Eintracht Mendig/Bell
vom Montag 27.Juli 2015 bis Freitag,31.Juli 2015 und Montag 31.August bis Freitag 04.September 2015

5 Tage rund um den Fußball im JUNKERS-PROFF Stadion Mendig


Alle Mädchen und Jungen im Alter von 8 - 14 Jahren können bei der SG Eintracht Mendig/Bell an einer Fußballschule teilnehmen. Gerade in der Ferienzeit ruht auch der Vereinsfußball und da bieten wir allen fußballbegeisterten Jugendlichen eine zusätzliche Möglichkeit an sich in ihrer Sportart Fußball weiter  ausbilden zu lassen. Unter der sportlichen Leitung von lizenzierten Trainern und Trainerteam können wir ein erlebnisreiches Rahmenprogramm anbieten. In den fünf Tagen werden alle Teilnehmer in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr viel Spiel und Spaß rund um den Fußballsport erleben.

E-Jugend Kreismeister 2015
SG Eintracht Mendig/Bell

Bei den E-Junioren setzte sich mit der SG Eintracht Mendig/Bell der vermeintliche Außenseiter durch. Die stärker eingeschätzten Staffelsieger FC Plaidt und
SG Andernach trennten sich im Auftaktspiel 2:1, wobei die beiden FC-Treffer aus Weitschüssen resultierten. Alles schien für Plaidt nach Plan zu laufen, als man gegen Mendig 1:0 in Führung ging. Doch die Schützlingen von Trainer Thorsten Bolz wuchsen über sich hinaus, drehten die Partie zu ihren Gunsten und hatten nach dem 2:1-Sieg beste Chancen auf den Titelgewinn. Dazu reichte ein torloses Remis gegen Andernach.  Foto: Dieter Schumacher

C-Jugend Kreismeister 2015
SG Eintracht Mendig/Bell

Bei den C-Junioren bestimmte die favorisierte Kombination vom Maifeld in der ersten Viertelstunde das Spiel und erzielte auch verdient die Führung. Torschütze war Dennis Simonovic (8.). Im zweiten Durchgang zeigte sich Mendig mehr von der kämpferischen Seite. Die Belohnung folgte auf dem Fuß: Daniel Schütz (52.) war mit einem Freistoß zum 1:1 erfolgreich. Wieder war es Simunovic (58.), der ungehindert zum Kopfball kam und zur erneuten Maifelder Führung traf. Auch diesmal währte die Freude nicht lange, denn per Foulelfmeter brachte Alexander Huber Mendig wieder auf 2:2 heran. Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten, kamen die Kombinierten aus Mendig noch zu ihrem dritten Treffer. Mats Weiler schloss zwei Minuten vor Schluss einen Konter mit dem 3:2 ab.
Foto: Dieter Schumacher

Die U15 auf dem Weg zum Kreismeister und Bezirksliga
Nach einer schweren Begegnung im Hinspiel reiste unsere Mannschaft am 03.06.2015 nach Löhndorf zum Konkurrenten um den Staffelsieg in der Kreisliga 2. Unser Trainerteam Martin Steinsiek und David Schmitz hatten den Gegner in anderen Meisterschaftsspielen intensiv gesichtet. Außerdem konnten die Trainer aus dem intensiv geführten Hinspiel ihre Schlüsse ziehen. So stellten Sie die Mannschaft um, lösten die Absicherung vor der Abwehr auf führten den alten Libero wieder ein. Dieser Schachzug gab unserer Abwehr mehr Sicherheit und Stabilität, außerdem wurde die gewährleiste Waffe des Gegners, das Konterspiel in weiten Teilen entschärft. Mit diesem in weiten Teilen hoch verdienten 1:3 Auswärtssieg wurde die Kreisliga mit 8 Siegen, 1 Unentschieden und einer Niederlage gewonnen. Durch den Gewinn erkämpft sich die Mannschaft das Recht in einem Entscheidungsspiel gegen den erstpalzierten aus der Kreisliga 1 um den Titel Kreismeister zu spielen.
Heute reiste unsere U15 nach Wanderrat zum Endscheidungsspiel gegen die U15 aus Maifeld. Der Gegner aus Maifeld hatte die Kreisliga 1 mit 9 Siegen 1 Unentschieden und 40 Plustoren klar für sich entschieden. Diese Gegner würde es unserem Team mit Sicherheit nicht leicht machen Es sollte eine sehr schwere Aufgabe für unser Mannschaft werden. Die Gegner aus Maifeld waren sich Ihren Stärken nicht nur Bewusst, sie wollten diese auch einzusetzen. Zu Spielbeginn waren sich Trainer und Zuschauer sicherlich erschrocken und voller Zweifel ob es uns gelingen könnte diesen Gegner in die Schranken zu weisen. Schon in der 6. Minute viel das 1:0 für Maifeld. In den darauf folgenden Minuten hielt uns nur der Torwart Andre Friedrich im Spiel, teilweise mit Glanzparaden vereitelte er mehre hochkarätige Torchancen für Maifeld. Obwohl unsere Trainer auch in diesem Spiel wieder den Libero einsetzen war unsere Abwehr ab der ersten Minute ständig unter Druck, bereits im Mittelfeld fehlte der Zugriff, so dass die Abwehr nicht agieren konnte sondern nur noch reagierte. So wie dieser Spielverlauf sich darstellte bis zum 1:0 war es wohl nur eine Frage wie hoch die Niederlage ausfallen würde. Doch unsere Spieler überraschten den Gegner und auch das Trainerteam samt dem Bus voll von mitgereistem Anhänger, ab der 15 Minute legten Sie den Schalter um. Das was Maifeld in den erste Minuten machte, schnelles Spiel, konzentrierte Abwehrarbeit und den Willen um den Titel zu kämpfen zeigte nun unsere Mannschaft. Nach einem 30 Minütigen Kampf um die Herrschaft im Mittelfeld und einer konzentrierten Abwehrarbeit gelang es der Mannschaft ein Übergewicht zu erzielen. So konnten auch bereits vor der Halbzeit ein paar Torchancen kreiert werden. Leider gelang es der Mannschaft nicht dieses Überwicht noch vor der Halbzeit zu nutzen, so ging es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.
Bereits 15 Sekunden nach der Halbzeitpause wurde der erste gefährliche Angriff durch Mats Weiler abgeschlossen. Leider ging der Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Unser Druck auf Maifeld wurde immer grösser, so dass sich die Gegenspieler nur noch durch Fouls zu helfen wussten. Die Folge waren gelbe Karten für Maifeld und Freistöße für uns. Die Freistöße bis 30m vor dem Tor wurden gefährlich durch Yanik Braun hereingebracht, so dass des Gegners Torwart und die Abwehr von Maifeld immer wieder im letzten Moment ein Tor für Mendig nur mit Mühe verhindern konnten. Diese hat der Gegner wohl auch erkannt und ging in der Folge bereits im Bereich der Mittellinie rustikal zu Werke. In der Folge erhielten wir Freistöße bereist 40 bis 45m vor dem Tor des Gegners, durch diese Maßnahme hoffte Maifeld wohl die gefährlichen Aktionen in Strafraumnähe besser zu kontrollieren. Doch da hatten Sie wohl die Rechnung ohne unsere Mannschaft gemacht. In der 47. Minute erhielten wir erneut einen Freistoß zirka 45m vor dem Tor des Gegners. Martin und David beorderten unseren Libero ( der bis vor zwei Spielen noch Rechtsaußen war ) zum Freistoß. Daniel Schütz nahm Maß und versengte den Freistoß direkt im Tor. Ich glaube keiner, weder Trainer, Spieler noch Zuschauer hatten damit gerechnet. Ein Freistoß aus 45m ! der im gegenerrichten Tor unter der Latte einschlägt. Die Freude in der Mannschaft war riesig solch ein Hammertor wäre in der Sportschau reif für das Tor des Monats gewesen. Leider waren wir nach dem Anstoß nicht direkt wieder da,  Freude und abfallende Anspannung führten zur einem Konzentrationsmangel, den Maifeld nur 2 Minuten später zur erneuten Führung nutzen konnte. Doch auch hier reagierte unsere Mannschaft auf dem Fuß. Sofort wurde der Kampf wieder aufgenommen und nur wenige Minutenbruchteile nach dem erneuten Anstoß hatten wir erneut unsere Chancen zum 2:2. Mats und Robin im Sturm, brachten die Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Aber auch die Mittelfeldspieler um Alexander machten Wege die Ihnen bei sommerlichen Temperaturen keiner zugetraut hat. Die Abwehrwehrspieler stießen immer wieder ins Mittelfeld  und in die Außenstürmerpositionen vor, so das ein Druck entstand den ich so in einem U-15 Spiel vorher nur selten gesehen habe. Das Anrennen die Laufbereitschaft wurde schließlich belohnt, der rechte Manndecker von Maifeld konnte Mats Weiler nur noch durch ein Foul im Strafraum bremsen. Den fälligen Strafstoß nutze Alexander Huber zum mehr als verdienten Ausgleich. Zweimal im Rückstand und beide Male zurückgekommen, gegen einen erstklassigen Gegner, das sagt mehr über den Charakter dieser Mannschaft als jedes Loblied. Doch diesmal anders als beim letzten Ausgleich, hielt die Mannschaft die Konzentration hoch. Sie spielten weiter, sie kämpften weiter, es wurde weitere Chancen generiert. Nur sechs Minuten nach dem Ausgleich in der 61’ten Minute konnte Mats Weiter einen schönen Pass zum 3:2 nutzen. Unsere Mannschaft hatte das Spiel endgültig gedreht.  Jeder der hier für Mendig auf dem Platz gestanden hat ist über die 100% hinausgegangen Mit solch einer Leistung ist es auch möglich, in einer drohenden Relegation zu bestehen und den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Anmerkung des Verfassers:  Leider ist trotz Meisterschaft, der Aufstieg nicht sicher. Das Fazit aus meiner Sicht, vor der Saison haben sechs Leistungsträger die Mannschaft verlassen, das Ziel war bescheiden man wollte eine gute Saison spielen. Das Ergebnis viele ehemalige Ergänzungsspieler sind über sich hinaus gewachsen und wurden zu nicht verzichtbaren Bauteilen einer Mannschaft. Die verbliebenen Stammspieler haben es verstanden über die Saison hinweg in jedem Spiel mehr als 100% abzurufen. Das Trainerteam hat es verstanden diese Leistung möglich zu machen, der Betreuer und die Eltern haben unterstützt wo es möglich war, die Sponsoren ( Deutsche Telekom AG und Kreissparkasse ) haben dafür gesorgt das die Mannschaft eine sehr gute Ausstattung aufweist und letztlich die Jugendabteilung des Vereins die im Rahmen des Möglichen die Mannschaft gefördert hat. Alles dieses zusammen hat in diesem Jahr dazu geführt, das eine Mannschaft, die nur wenige im Focus hatten einen Titel errungen hat.
Sie haben die Saison 2014/15 für die SG Mendig/ Bell U15 den Titel gesichert: Mats Weiler (C), Daniel Schütz, Florian Werner, Janek Braun, Luis Karbaumer, Marvin Diederichs, Alexander Huber, Philipp Müller, Andre Friedrich, Hanna Darscheid, Pascal Nikolas, Marius Marx, Robin Weiler, Niklas Uhlenbruch, Jakob Breil, Mike Sielberling, Kevin Hölke, Jannik Ring, Aaron Gerling  Trainer. Team: Martin Steinsieg, David Schmitz  Betreuer: Achim Friedrichs


E-Mädchen Kreismeister 2015
SG Eintracht Mendig/Bell

E – Mädchen sind Kreismeister!
Unseren E-Juniorinnen ist es erstmalig gelungen, den Kreismeistertitel zu erringen - ein Erfolg, mit dem zu Beginn der Saison wohl kaum jemand gerechnet hatte. Aber die jüngsten Mädchen in der SG haben großen Einsatz gezeigt und machten schließlich mit einem 3:1-Sieg gegen die MSG Spessart im letzten Saisonspiel ihr Meisterstück. Mit diesem Ergebnis konnten sich unsere Mädchen knapp vor der SG 99 Andernach behaupten. Beim finalen Auftritt für das Team der Trainer Frank Pohl, Jörg Röttgen und Markus Rülke haben (von links) Hannah Pohl, Lynn Röttgen, Hannah Liesenfeld, Antonia Rülke, Sarah Zepp, Joelina Zannin, Hanna Rülke und Gianna Centonze gespielt. Clara Hetger, Frida Hauptmann, Hanna Hisgen, Henna Frotan und Lukah Braun fehlten  leider an diesem Tag, hatten aber im Laufe der Saison ihren Anteil an diesem schönen Erfolg. 
(Foto: Hans-Josef Schneider)



Sie sind Besucher Nr.