HASH(0x3b62c40)
 
 
 
 
 
 
 

Bundesligaprofi STEFAN BELL vom FSV Mainz 05 besuchte am Montag,14.04.14 ab 15 Uhr die Fußball-Ferienschule der SG Eintracht Mendig/Bell.

 

Der gebürtige Wehrer begann mit dem Fußball in der Jugend des FV Wehr und gab den Kids bei einer Trainingseinheit wichtige Tips geben. Nach dem Training stand er den Jungs und Mädels Rede und Antwort in einer lockeren Fragestunde. Da staunten die 40 Kinder nicht schlecht als Mendigs Jugendmanager Piet Ahrens mit Bundesligaprofi Stefan Bell vom FSV Mainz 05 in der Ferienschule in Mendig vorbei schauten. Mit im Gepäck hatte der aus Wehr stammende Mainzer Lizenzspieler etliche tolle Souvenirs für die 10-14 Jährigen Fußballcracks.

Mendigs Trainer und Leiter der Ferienschule Wolfgang Müller begrüßte den Profi und stellte Stefan Bell den Kindern vor. In einer Fragestunde konnten die Jungs und Mädels nun Bell etliche Fragen stellen. Auf jede Frage hatte der 23 Jährige eine Antwort. Nach der Fragestunde schaute sich Stefan natürlich auch das Training an. Begeistert war Bell vom Mendiger Verein. Was hier in diesem Verein so alles gemacht und geboten wird, das ist respektvoll, so der Profi. Bell der auch noch in seinem Heimatverein bei FV Vilja Wehr ehrenamtlich tätig ist, versucht dort mit viel Engagement einiges in Bewegung zu setzen. Die SG Eintracht Mendig/Bell ist mir in vielen Dingen ein Vorbild. In Wehr gibt es noch viel zu tun aber wir sind dabei einiges zu verändern, so Bell. Zur neuen Saison werden wir eine 2. Mannschaft installieren und auch in der Jugendarbeit soll sich einiges bewegen. Zu dem hat Wehr jetzt endlich 3 neue Flutlichtmasten bekommen (die Anlage besaß auch nur 3), die wollen wir jetzt von Sponsoren bewerben lassen. Mendigs Jugendmanager Piet Ahrens, der mit zu Stefan Bells Förderern galt|: Wir werden Stefan in seinem Vorhaben natürlich unterstützen soweit es geht, so Ahrens. Gefreut haben wir uns das Stefan sich aber die Zeit genommen hat, um hier bei uns vorbei zu schauen. Den vielen Kindern hat der Besuch sichtlich Freude gemacht.

Die 2.Woche der Ferienschule mit 45 Kindern

Da die Rewe:XL Hundertmark Filiale Mendig sich die gesunde Ernährung, insbesondere von Kindern, schon seit langem auf die Fahne geschrieben hat, verwunderte es nicht, dass die jungen Fußballfreunde ebenso wie im April dieses Jahres auch diesmal wieder täglich kostenlos mit frischem Obst beliefert wurden. Außerdem sponserte das Mendiger Pizzahaus Orient sowie das Mendiger Vulkanbrauhaus für alle Kids ein Mittagessen und die Getränke spendierte die Firma Rhodius. Weiterhin gab es einen Scheck von der Verbandsgemeinde Mendig, so dass die Vereinsgastwirte Gerd und Gerlinde Klasen die Kinder an den übrigen Tagen u.a. mit einem leckeren Spaghetti-Gericht verwöhnen konnten. Während Silvia Astor die Kinder auf ihren Reiterhof in der Brauerstraße eingeladen hatte, stattete der Sportlehrer und Volleyballspieler Leschek Kurowski vom Vitafun den jungen Sportfreunden  einen Besuch ab, um gemeinsam mit ihnen zu trainieren.

Selbstverständlich stand das tägliche Fußballtraining im Mittelpunkt der Ferienschule, die u.a. von  der Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA): „Alkoholfrei Sport genießen – Kinder stark machen für ein Leben ohne Sucht und Drogen“ mit diversen Präsenten wie T-Shirts, Mützen und Shakern, um alkoholfreie Getränke mixen zu können,  unterstützt wurde.

Seit vielen Jahren spielt der Vereinssport eine zentrale Rolle für die frühzeitige Suchtvorbeugung der BZgA. Im Rahmen von „Kinder stark machen“ besteht eine enge Kooperation mit vielen Sportverbänden, wie zum Beispiel dem Deutschen Turnerbund (DTB), dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), dem Deutschen Handball-Bund (DHB), dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) oder der Deutschen Jugendkraft (DJK). Durch diese Zusammenarbeit konnte die BZgA bereits zahlreiche Sportvereine dafür gewinnen, sich für das Thema Suchtprävention zu engagieren und das Motto „Kinder stark machen“ zum Leitgedanken ihre Kinder- und Jugendarbeit zu machen.


Nach dem Fußballtraining kam auch die Ruhepause nicht zu Kurz



 

Fußball-Ferienschule 2012
Rewe:XL Hundertmark unterstützt die Jugendarbeit der SG Eintracht Mendig/Bell
Täglich frisches Obst für die Nachwuchskicker der Fußball-Ferienschule


Die Nachwuchskicker der Fußball-Ferienschule der SG Eintracht Mendig/Bell mit ihren Trainern sowie Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel und den Mitarbeitern der Rewe:XL Hundertmark  Text & Bild: Sonja Freer
 

Mendig. Dass die SG Eintracht Mendig/Bell großen Wert auf die Förderung des sportlichen Nachwuchses legt, bewies eine vom Vorstand des Vereins jüngst ins Leben gerufene Fußball-Ferienschule, die sich einer großen Nachfrage erfreute. Insgesamt 60 Kinder im Alter von 6 – 14 Jahren, darunter auch 12 Mädchen,  wurden in der Zeit vom 02. bis 04. April u.a. von 4 Trainern des Vereins, dem Jugendleiter Hermann Krings, dem Vorstandsmitglied Jörg Marx und drei Spielern der Bezirksliga-Mannschaft, die sich allesamt Urlaub genommen hatten, gegen ein relativ geringes Entgelt intensiv betreut. Während das tägliche Fußballtraining im Mittelpunkt stand, nahmen die Kids auch mit großer Begeisterung an einem Schussgeschwindigkeits-Wettbewerb teil. Eine entsprechende Messanlage war vom Fußballverband Rheinland zur Verfügung gestellt worden. Der Mendiger Fifa-Assistent Mike Pickel stiftete Trikots und verschiedene Fanartikel von europäischen Spitzenvereinen, die zum Abschluss der drei Tage verlost wurden. Außerdem hatten die Organisatoren sich bereits bei der Planung des vorbildlichen Projektes erfolgreich um Sponsoren bemüht. So spendierten McDonalds und das Mendiger Pizzahaus Orient je ein Mittagessen und die Getränke spendierte die Firma Rhodius. Die Vereinsgastwirte Gerd und Gerlinde Klasen überraschten die Kinder am dritten Tag u.a. mit einem leckeren Spaghetti-Gericht.
Außerdem konnten die Betreuer den Kindern dank der Unterstützung der Rewe:XL Hundertmark-Filiale Mendig täglich frisches Obst anbieten, sodass die von der DLG empfohlene tägliche Vitaminzufuhr für die Nachwuchskicker gewährleistet war. „Das Obst ging weg wie warme Semmeln“, so Jörg Marx, der sich ebenso wie die beteiligten Akteure des Vereins von dem Obstkonsum der Kids besonders angetan zeigte. 
Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, der den Nachwuchskickern einen Überraschungsbesuch abstattete, äußerte sich ebenfalls begeistert von der Initiative der SG Eintracht Mendig und lobte bei der Gelegenheit auch das Engagement der Sponsoren, wobei er die Unterstützung der Rewe:XL Hundertmark, die auch die Mendiger Kindergärten regelmäßig und unentgeltlich mit frischem Obst und Gemüse versorgt, besonders hervorhob.

Bernd Krayer, 1. Vorsitzender des SG Eintracht Mendig/Bell, wies darauf hin, dass es sich bei der Fußball-Ferienschule nicht etwa um ein einmaliges Projekt handele. In der 3. und 6. Woche der diesjährigen Sommerferien können die jungen Kicker sich erneut für ein entsprechendes Projekt über die Homepage des Vereins: www.sgeintrachtmendigbell.de oder über den Jugendleiter Hermann Krings anmelden.